Wie wird der neue BCS gemessen?

Einteilung der Body Condition auf einer Skala von 1 bis 9 beim Warmblutpferd: Sechs Körperregionen werden einzeln auf einer Skala von 1 bis 9 bewertet, wobei 1 kachektisch und 9 adipös bedeutet. Der Gesamtscore errechnet sich aus dem Durchschnitt der sechs einzelnen Scores.


(1) Hals: Am Hals kann sehr gut zwischen Muskulatur und Fettgewebe unterschieden werden. Bei dünnen Pferden, die keinen Fettansatz am Hals aufweisen, wird der Ernährungszustand nach der Bemuskelung eingeteilt, bei gut genährten Pferden nach der Menge an Kammfett.

(2) Schulter: An der Schulter kann gut zwischen Muskulatur und Fettgewebe unterschieden werden. Bei dünnen Pferden, die nur geringen Fettansatz an der Schulter aufweisen, wird der Ernährungszustand nach der Bemuskelung eingeteilt, bei gut genährten Pferden nach der Menge an subkutanem Fettgewebe.

(3) Rücken: Die Unterscheidung zwischen Muskulatur und Fettgewebe ist hier etwas schwieriger, weil die Haut dick (bis zu einem Zentimeter) und straff ist.

(4) Brustwand: Um den Fettansatz an der Brustwand abzuschätzen, werden die Konsistenz und die Dicke des Gewebes über den Rippen beurteilt: Je mehr Fettansatz, umso weicher das Gewebe über den Rippen und umso größer die Eindrücktiefe der Fingerkuppen.

(5) Hüfte: An der Hüfte ist es v.a. aufgrund der dicken Haut schwierig, das subkutane Fettgewebe von der Muskulatur zu trennen. Als Kriterium für den Ernährungszustand dienen bestimmte Knochenstrukturen am Becken, welche je nach Bemuskelung und Fettansatz mehr oder weniger eingedeckt sind.

(6) Schweifansatz: Beurteilt wird das Gewebe um die ersten vier Schwanzwirbel, welche das hintere Ende der Kruppe bilden und in den Schweif übergehen. Am Schweifansatz befindet sich nur wenig Muskulatur, der Ansatz von subkutanem Fettgewebe ist hier groß und macht fast allein die Konturunterschiede in den einzelnen Unterteilungen aus.

Reproduzierbarkeit des neuen Systems: Die durchschnittlichen Bewertungen durch die verschiedenen Personen nach dem neuen System und nach dem System von HENNEKE et al. (1983) werden jeweils mit der eigenen Bewertung verglichen.
Die eigenen Bewertungen korrelierten in Versuch I mit den durchschnittlichen Bewertungen der Testpersonen nach dem neuen System deutlich besser (r = 0,96) als mit den Bewertungen nach dem System von HENNEKE et al. (1983) (r = 0,42).

Sie wollen den BCS Ihres Pferdes bestimmen lassen?
Das Team der mobilen Pferdewaage bieten Ihnen bei den Wiegeterminen die Möglichkeit für 5 Euro den Body Condition Score (inkl. Wiegepass) durch erfahrene Leute bestimmen zu lassen. Vereinbaren Sie einfach einen Wiegetermin. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Homepage.